Kategorien

St. Thomas

Saint Thomas – Daten und Fakten

Saint Thomas findet sich als Bezirk nord-östlich auf der Insel. Geprägt von der Morant Bay Rebellion, die von George William Gordon mit angeführt wurde, ist die Hauptstadt dieses Bezirks Morant Bay. Als eher kleine und unbekannte Stadt hat Morant Bay in Saint Thomas durch diese Rebellion ihre Berühmtheit erlangt. Doch der Bezirk hat geschichtlich noch mehr zu bieten. Paul Bogle, einer der hochverehrten sieben Nationalhelden in Jamaika stammt aus dem Bezirk.  St. Thomas gehört zu Surrey County und steht auf dem Größenrang der Bezirke auf dem neunten Platz.

  1. Kennzahlen & Geografie
  2. Geschichte
  3. Wirtschaft
  4. Sehenswürdigkeiten

Kennzahlen & Geografie

Morant Bay ist nicht ide einzige Stadt in St. Thomas. Der Bezirk schließt ebenso Port Morant, Yallay, Bath, Seaforth und Golden Grove mit ein. Mit insgesamt geschätzten 100.000 Einwohnern beheimatet Saint Thomas gut 4% der jamaikanischen Einwohner.  Der Bezirk ist 286,8 Quadratmeilen groß und lebt hauptsächlich von Landwirtschaft und Handwerk. Auf der Weltkarte findet man St. Thomas bei 18°05′ N und 76°40’W.  Es gibt drei größere Flüsse im Bezirksgebiet von St. Thomas: den Yallah Fluss, der ganze 36,9 Kilometer lang ist, den Morant River mit 21,9 Kilometern und den Plantain Garden River mit 34,9 Kilometern. Ein Indiz für die grüne Insel Jamaika. 88,2% der Einwohner in Saint Thomas sind schwarz, 7,6% sind asiatischer Herkunft und 3,2% sind Weiße.

Geschichte

1494 kam Christoph Columbus das erste Mal auf die Insel Jamaika. Zu dieser Zeit war Jamaika von seinen Ureinwohnern, den Tainos bzw. Arawaks bewohnt.  Auch in Saint Thomas lebten damals diese Ureinwohner. St. Thomas hatte in Morant Bay und in Yallahs Rinderfarmen, die die Spanier eingeführt haben. Später, als die Engländer die Insel eroberten, haben diese Einwohner anderer Kolonien dazu bewogen, nach Jamaica und auch St. Thomas überzusiedeln. Mehr als 1600 Kolonisten wanderten damals in St. Thomas ein. Die meisten starben allerdings an Fiebern. 1674 fiel dann der französische General Du Casse in Morant Bay ein, brachte die Siedler um und stahl Ihre Sklaven. Später siedelten auch viele Gruppen von Maroons in die Berge über und verbündeten sich mit den Maroons von Portland. Dann kam es zur berühmten Morant Bay Rebellion.

Die Rebellion von Morant Bay

Paul Bogle ist einer der sieben Nationalhelden von Jamaika. Bekannt geworden ist er mit der Rebellion von Morant Bay. Hintergrund dieser Rebellion war die Reise von kleinen Farmern, die 45 Meilen gelaufen waren um Ihre Probleme dem Governor von Spanish Town vorzutragen. Ihr Anführer war Paul Bogle. Doch die Audienz beim Governor Eyre wurde ihnen verwehrt. Am 11. Ocober bewaffneten sie sich dann aus Wut mit Stöcken und Macheten und liefen zum Gerichtsgebäude, in dem ein Treffen der Sakristei stattfand. Daraufhin wurde der riot act verlesen, der es den britischen Machthabern erlaubte, Gruppen von mehr als 12 Personen festzunehmen, wenn sich diese zusammentun. Doch Bogle und die Jamaikaner ignorierten diese Worte völlig. Steine flogen auf die Freiwilligen. Diese feuerten in die Menge und töteten 7 Menschen. Doch lange ließ sich der Mob davon nicht abschrecken. Die Bauern organisierten sich neu und kehrten zurück, brannten das Gerichtsgebäuse und anliegende Häuser nieder.  Die flüchtenden Menschen wurden vom Mob umgebracht.  Doch die Besatzer waren übermächtig.

Mehr als 430 Menschen wurden in der Folge dieses Vorfalls vom Militär getötet. Mehr als 1000 Häuser niedergebrannt.  Doch die Menschen der Rebellionen wurdne zu Helden und 1969 zu Helden erklärt. Paul Bogle, George William Gordon, Marcus Garvey, Sir Alexander Bustamante und Norman Washington Manley.

Wirtschaft

Noch heute ist St. Thomas von Bauern geprägt. Die Landwirtschaft macht das Haupteinkommen der in Saint Thomas lebenden Menschen aus. Hauptsächlich werden Zucker und Bananen für den Export angebaut, aber auch die Pflanenzucht ist zu einem wichtigen Arbeitgeber der Region geworden. Obstgärten gibt es drinnen wie draußen. Doch auch Fabriken finden sich in St. Thomas. Elektrische Bauteile werden ebenso produziert wie Lebensmittel. Hauptarbeitgeber sind diese Fabriken aber nicht.

Sehenswürdigkeiten

  • Port Morant inkl. Museum zum Aufstand
  • die Berge und der Urwald mit einer Führung
  • die Maroons

weitere Bezirke in Jamaika: St. Ann, St. James, Trelawny, Westmoreland, Clarendon, Kingston, Manchester, Portland,St. Catherine, St. Mary, St. Thomas, Hanover, St. Elizabeth, St. Andrew

2 Antworten auf „St. Thomas“