Dancehall

Dancehall aus Jamaika

Dancehall aus Jamaika baut als Musikrichtung auf den einheimischen Reggae auf und besitzt ebenso Einflüsse des Hip Hop. Der Name leitet sich von den Tanzveranstaltungen und Orten auf Jamaika ab – den Dancehalls.
Einfach mal reinhören (geile Playlist):

Besonderheiten im Dancehall

Beim Dancehall aus Jamaika wird hauptsächlich auf bass- und beatlastigen Musikstücken gesungen. Die Musik selbst wird auf elektronischen Instrumenten produziert, wie beispielsweise Synthesizern oder Drumcomputern. Den Interpreten bezeichnet man als DJ, der entweder zur Musik singt oder toastet (ein bestimmter Sprechgesang). Das Toasten unterscheidet sich vom Rap, da hier der Text rhythmischer und stimmhafter vorgetragen wird. Teilweise kann der Sprechgesang in kleine Melodien übergehen. Typisch für Dancehall ist, dass jeweils eine Strophe gereimt wird auf die letzten Silben im Vers.

Zu den bekanntesten Künstlern im Dancehall auf Jamaika gehören:

Texte und Inhalte des Dancehall aus Jamaika

Dancehall ist im Gegensatz zu anderen Musikrichtungen auf Jamaika kaum religiös ausgerichtet. In den Texten finden sich viele Sexismen und Gewaltverherrlichungen wieder. Auffällig ist auch eine Strömung der Homophobie, die bereits viele Proteste von Schwulenbewegungen auf sich gezogen hat. Bounty Killer und Sizzla machten mit Mordaufrufen gegen Homosexuelle auf sich aufmerksam. Immer wieder kommt das Wort Feuer in den Texten vor. Die Sänger betonen jedoch, dass damit kein wirkliches Verbrennen gemeint ist, sondern vielmehr ein spirituelles Feuer zur Reinigung der Seele.