Ska

Ska aus Jamaika

Ska entstand als Tanzmusik auf Jamaika in den späten 1950er Jahren. Von da an gab es drei größere Wellen in der Musikgeschichte Jamaikas, die von Ska geprägt wurden. Später entstand genau aus dieser Musikrichtung der Reggae.

Hört doch mal rein:

Entstehung von Ska auf Jamaika

Die erste Welle des Ska auf Jamaika geht auf die armen Wohnviertel in Kingston zurück. Beeinflusst wurde diese Musik vom amerikanischen Rhythm and Blues und dem Jazz. Die erste Gruppe waren die Skatalites, von denen der Name der Musikrichtung abgeleitet werden kann. Im Zuge der Unabhängigkeit des Landes im Jahr 1962 sangen die Interpreten von einer vielversprechenden Zukunft und gaben sich optimistisch. Mit der Verschlechterung der Lebensbedingungen thematisierten die Künstler auch zunehmen soziale Probleme. Danach bereitete sich der Ska zunehmen in England aus, in den armen Wohnvierteln Londons.

Zu den klassischen Ska-Künstlern gehörten unter anderen:

  • Desmond Dekker
  • The Maytals
  • Justin Ghinds
  • Judge Dread

Zusammensetzung einer Ska-Band

Eine Skaband besteht üblicherweise nur aus einer Rhythmusgruppe. Gitarren, Bass, Schlagzeug und eine Orgel oder ein Klavier sind immer in einer traditionellen Ska-Band vertreten. Hinzukommen Blasinstrumente, wie Trompete, Posaune oder das Saxophon. Der passende Tanz zum Ska auf Jamaika hat einen eigenen Namen erhalten mit Skank.