Kategorien
Reiseberichte

Flugzeiten nach Jamaika und Erfahrungen mit Fluggesellschaften.

Mein Flug von Frankfurt nach Jamaika mit Condor

In meinem letzten Urlaub kam ich in den Genuss eines zweiwöchigen Aufenthalts auf Jamaika. Heute möchte ich einmal die Gelegenheit nutzen, von meinem Flug dorthin zu berichten.

Wie lange dauert die Flugzeit?

Die Flugzeit nach Jamaika von Frankfurt/Main beträgt 11:15 Stunden nach Montego Bay.

Abflüge ab Frankfurt/Main

10:45 (FRA) 19:00 (MIA) 14:50 (MIA) 19:46 (MBJ) (LH 462) American Airlines (AA 1515) 20h 11m

 

Welchen Flug nach Jamaika habe ich genommen?

Meine Reise nach Montego Bay begann am Frankfurter Flughafen. Ich hatte schon länger vorgehabt, einmal dorthin zu fliegen und mir die YS Wasserfälle, den Rainforest Bobsled und die Rose Hall anzusehen. Im letzten Oktober entdeckte ich schließlich ein günstiges Angebot von Condor, bei dem ich direkt zugriff. Ich entschied mich für ein Angebot abseits der Saison, da das Reisen zu dieser Zeit einfach entspannter ist. Dabei bezahlte ich nur etwas mehr als 400 Euro für Hin- und Rückflug. Positiv fiel mir hier auf, dass die Flüge nach Jamaika ganzjährig gebucht werden können. Selbst in der Hauptsaison waren die Preise moderat. Unter https://condor.com/de/index.jsp werde ich mich sicher noch einmal umsehen. Der Link ist hier also auch für alle ANJ Leser ein super Tipp um nach Jamaica zu kommen. Einzig die Sitze bei der Condor sind etwas eng…

© Theo / pixelio.de

Der Check-In war sehr entspannt. Ich konnte mir die Bordkarte direkt von zuhause aus über das Internet ausdrucken. Das geht bei Condor bereits 8 Stunden vor dem Abflug So hab ich mir viel Zeit am Warteschalter eingespart und konnte mir noch ein wenig länger den beeindruckenden Frankfurter Flughafen ansehen. Hier genoss ich abermals den Umstand, in der Nebensaison gereist zu sein – keine Hundertschaften Reisender, keine Warteschlangen und kein Lärm. Alles war ganz ausgezeichnet. Nach etwa einer halben Stunde, in der ich noch ein wenig durch die vielen Geschäfte geschlendert bin, ging ich zum Gepäckschalter. Hier wurde ich sehr freundlich und zuvorkommend bedient. Mit meinem Handgepäck ging ich anschließend zum Abfluggate.

Der Beginn des Flugs in Frankfurt/Main

Ich hatte einen Sitzplatz in der Economy-Class gebucht und war von Anfang an sehr zufrieden. Nachdem ich und meine Mitreisenden von der freundlichen Stewardess begrüßt worden waren, setzte ich mich an meinen Fensterplatz. Der Sitz war angenehm gepolstert und ich hatte trotz meiner etwas überdurchschnittlichen Größe mehr als genug Beinfreiheit. Nachdem alle Passagiere saßen, wurden wir freundlich mit einem Begrüßungsdrink nach Wahl bedient. Das gefiel mir schon einmal sehr gut.

©  Siegried Fries / pixelio.de
© Siegried Fries / pixelio.de

Insgesamt dauerte der Flug etwa 12 Stunden. Wir flogen pünktlich ab und kamen sogar 30 Minuten eher an als geplant. Da wir über die Mittagszeit flogen, gab es eine warme Mahlzeit, kalte Snacks und Getränke. Das Essen war absolut ausreichend und lecker. Ich entschied mich für Reis, Gemüse und Gulasch. Auch rein vegetarische Angebote standen zur Auswahl.

Das Unterhaltungsprogramm bei Condor

Jeder Sitz war mit einem Fernseher und einem Anschluss für Kopfhörer ausgestattet, die man preiswert kaufen konnte. Wir konnten uns zwischen einer Reihe von Spielfilmen und Serien entscheiden. So vergingen die 12 Stunden durchaus kurzweilig. Während der restlichen Zeit konnte man in den Sitzen angenehm schlafen. Es gab eine Decke und ein weiches Polster. Ab und an gab der Kapitän des Flugzeugs auch noch durch, wo wir uns gerade befanden.

Als ich aufwachte, flogen wir auch schon über die atemberaubenden Bucht von Montego Bay hinweg. Nach der angenehm sanften Landung wurden wir freundlich von den Stewardessen und dem Kapitän verabschiedet. Danach hatte ich nichts weiter zu tun, als mich von einem bequemen Shuttle-Bus zu meinem Hotel fahren zu lassen und meinen Urlaub zu genießen.

Mein Fazit: Mit Condor würde ich jederzeit wieder fliegen. Service, Ausstattung und Komfort waren einfach Top!

Kategorien
Rezepte

Typisch jamaikanische Gerichte

Jedes Land hat seine eigenen Spezialitäten. So ist dies auch bei Jamaika. Europäische, afrikanische und auch asiatische Einflüsse haben bis heut die Küche in Jamaika geprägt.

Kategorien
Erfahrungsbericht

Einen Urlaub für Jamaika rechtzeitig buchen

Eine Reise für den nächsten Urlaub zu finden ist meistens nicht schwer, aber die Frage stellt sich oftmals, wohin die Reise gehen soll. Für alle Reisenden, die sich gern an langen Stränden entspannen und dabei einen Drink zu sich nehmen, ist Jamaika vielleicht genau das richtige Urlaubsziel.

Auf verschiedenen Webseiten erhält man alle notwendigen Informationen vor dem Start der Reise und kann sich so einen ersten Eindruck über die Insel Jamaika verschaffen. Dort bekommt man nicht nur Details für mögliche Unterkünfte, sondern auch Auskünfte über Ausflugsziele, die sehenswert sind. Man erhält auf den jeweiligen Webseiten zudem Informationen zu Land und Leuten und erhält eine kurze Einführung in die Kultur und Lebensweise der Jamaikaner. Man erfährt auf diese Weise unter anderem viel über die Ureinwohner und deren ganz persönliche Lebensweise, die für viele Europäer vermutlich nicht mit der Realität in schnelllebigen Großstädten vergleichbar ist.

Wer weiße Strände und Palmen mag, der wird sich in der Karibik sicherlich wohlfühlen. Für Touristen ist dies oftmals der Inbegriff von Entspannung, wenn man am Wasser sitzen kann und dabei den Klängen der Natur lauscht.

Die Insel in der Karibik besteht aus insgesamt 14 Bezirken, die in drei unterschiedliche Regionen eingeteilt sind. Wenn man nach Jamaika reist, dann sollte man sich die Stadt Kingston ansehen, die vermutlich zur bekanntesten Region der Insel gehört.

Die drittgrößte Insel der Großen Antillen und liegt nicht weit von den Staaten Haiti oder der Dominikanischen Republik entfernt. Von Jamaika aus kann man auch Kuba gut erreichen. Für jeden Urlauber, der karibische Inseln liebt, ist das vermutlich das Paradies auf Erden.

Wer sich gern über die Lebensweise der Ureinwohner von Jamaika informieren möchte, der wird auf Geschichtsbücher und historische Dokumente zurückgreifen müssen, denn es gibt keine Ureinwohner mehr auf der Insel. Grund dafür ist, dass sie einst von den spanischen Eindringlingen getötet wurden. Was die Regierung von Jamaika betrifft, so ist zwar die Königin von England offiziell das Oberhaupt, aber dennoch gibt es auf der karibischen Insel ein eigenständiges Parlament und gilt als unabhängig von der britischen Vorherrschaft.

Die Nachfahren von jamaikanischen Einwohnern stammen meistens von den Generationen der afrikanischen Sklaven ab, die auf der Insel lebten. Da es zwischen den einstigen Ureinwohnern, den Taíno beziehungsweise den Arawak viele Verbindungen mit den früheren Sklaven gegeben hat. Deshalb gibt es keine echten Ureinwohner mehr. Betrachtet man die Bevölkerung der Jamaikaner, so lässt sich feststellen, dass vorrangig sehr junge Menschen auf der Insel leben. Obwohl die durchschnittliche Lebenserwartung ähnlich wie in Deutschland ist, so sind die älteren Menschen derzeit in der Minderzahl. In den kommenden Jahren wird das vermutlich zunehmen, da viele junge Jamaikaner nach und nach die Insel verlassen und aufs Festland gehen.

Kategorien
Videos

Rasta Dave – Devil go away beweist die pure Lebenslust auf der Insel Jamaika.

Wer Jamaika wirklich kennen lernen möchte, bekommt mit meinem Video eine der wohl besten Möglichkeiten. Während im Background ein wunderschöner Strand und seichte Wellen die landschaftliche Schönheit der Insel Jamaika unterstreichen, ist Rasta Dave ein wahres Sinnbild der Lebensfreude. Verständlich, wenn man bedenkt, an welchem Ort sich der Jamaikaner während seines Songs befindet und wir dort nur Urlaub machen durften. Neben einem hohen Maß an Rhythmusgefühl stellt er vor allem die eigenen Gesangskünste in den Vordergrund.

Kategorien
Videos

Rauchender Minibus bei Nacht und Regen

Eine Autofahrt auf Jamaika kann sicherlich die einen oder anderen Ãœberraschungen mit sich bringen, wie wir gemerkt haben. Abgesehen von den nicht gerade hervorragenden Straßenverhältnissen zeigt mein Video hier die Eigenarten anderer Verkehrsteilnehmer. Das Ergebnis ist ein alter und reparaturbedürftiger Minibus, der sichtlich sein Ende bekannt zu geben scheint. Während dunkle Abgabe in den Himmel steigen, sahen wir natürlich den alten Minibus als nette Unterhaltung währen der Fahrt durch die Dunkelheit an. Der Spaß im Wagen war kaum zu bremsen und zählte wirklich zu den lustigen Erlebnissen in unserem Urlaub.

Kategorien
Lesestoff

Jamaika – mehr als Rum und Reggae

Das Buch von Wendelin Ettmayer stellt die Chancen und Probleme des Entwicklungslandes dar.

Mehr Rum als Reggae - Wendelin EttmayerJamika ist ein Inselstaat von etwa 11.000 Quadratkilometern, welcher sich in der Karibik befindet. Dieses Taschenbuch beschäftigt sich mit seiner Geschichte von Kolonialismus, Sklaverei, dem Weg in die Unabhängigkeit und der Rückbesinnung auf das kulturelle Erbe. Außerdem gibt Wendelin Ettmayer ausführliche Einblicke in die heutige politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung.

Bei diesem Buch handelt es sich um eine äußerst lesenswerte Abhandlung, welche sogar über den Inselstaat hinaus aufzeigt, vor welchen Herausforderung viele Entwicklungsländer stehen und wie diese eventuell bewältigt werden könnten.

Titel: Jamaika – mehr als Rum und Reggae
Autor: Wendelin Ettmayer
Verlag: Trauner; Auflage: 1
Erscheinungsjahr: April 2004
Seitenanzahl: 167

JETZT BEI AMAZON KAUFEN