Einen Urlaub für Jamaika rechtzeitig buchen

Eine Reise für den nächsten Urlaub zu finden ist meistens nicht schwer, aber die Frage stellt sich oftmals, wohin die Reise gehen soll. Für alle Reisenden, die sich gern an langen Stränden entspannen und dabei einen Drink zu sich nehmen, ist Jamaika vielleicht genau das richtige Urlaubsziel.

Auf verschiedenen Webseiten erhält man alle notwendigen Informationen vor dem Start der Reise und kann sich so einen ersten Eindruck über die Insel Jamaika verschaffen. Dort bekommt man nicht nur Details für mögliche Unterkünfte, sondern auch Auskünfte über Ausflugsziele, die sehenswert sind. Man erhält auf den jeweiligen Webseiten zudem Informationen zu Land und Leuten und erhält eine kurze Einführung in die Kultur und Lebensweise der Jamaikaner. Man erfährt auf diese Weise unter anderem viel über die Ureinwohner und deren ganz persönliche Lebensweise, die für viele Europäer vermutlich nicht mit der Realität in schnelllebigen Großstädten vergleichbar ist.

Wer weiße Strände und Palmen mag, der wird sich in der Karibik sicherlich wohlfühlen. Für Touristen ist dies oftmals der Inbegriff von Entspannung, wenn man am Wasser sitzen kann und dabei den Klängen der Natur lauscht.

Die Insel in der Karibik besteht aus insgesamt 14 Bezirken, die in drei unterschiedliche Regionen eingeteilt sind. Wenn man nach Jamaika reist, dann sollte man sich die Stadt Kingston ansehen, die vermutlich zur bekanntesten Region der Insel gehört.

Die drittgrößte Insel der Großen Antillen und liegt nicht weit von den Staaten Haiti oder der Dominikanischen Republik entfernt. Von Jamaika aus kann man auch Kuba gut erreichen. Für jeden Urlauber, der karibische Inseln liebt, ist das vermutlich das Paradies auf Erden.

Wer sich gern über die Lebensweise der Ureinwohner von Jamaika informieren möchte, der wird auf Geschichtsbücher und historische Dokumente zurückgreifen müssen, denn es gibt keine Ureinwohner mehr auf der Insel. Grund dafür ist, dass sie einst von den spanischen Eindringlingen getötet wurden. Was die Regierung von Jamaika betrifft, so ist zwar die Königin von England offiziell das Oberhaupt, aber dennoch gibt es auf der karibischen Insel ein eigenständiges Parlament und gilt als unabhängig von der britischen Vorherrschaft.

Die Nachfahren von jamaikanischen Einwohnern stammen meistens von den Generationen der afrikanischen Sklaven ab, die auf der Insel lebten. Da es zwischen den einstigen Ureinwohnern, den Taíno beziehungsweise den Arawak viele Verbindungen mit den früheren Sklaven gegeben hat. Deshalb gibt es keine echten Ureinwohner mehr. Betrachtet man die Bevölkerung der Jamaikaner, so lässt sich feststellen, dass vorrangig sehr junge Menschen auf der Insel leben. Obwohl die durchschnittliche Lebenserwartung ähnlich wie in Deutschland ist, so sind die älteren Menschen derzeit in der Minderzahl. In den kommenden Jahren wird das vermutlich zunehmen, da viele junge Jamaikaner nach und nach die Insel verlassen und aufs Festland gehen.

Über Jamaikaboy

Ich bin Idividualreisender, der nach und nach die Welt erkundet. Jamaika war eine meiner ersten Stationen und ich bewundere diese Insel bis heute. Ob Pauschalreisen oder Backpacker, ich möchte mein ganzes Wissen auf dieser Seite bekannt geben.
Dieser Beitrag wurde unter Erfahrungsbericht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.