Kategorien
Erfahrungsbericht

Eins und eins macht zwei Neu-Jamaicaner

Ich habe eigentlich nicht allzu vielen Leuten von meiner geplanten Reise erzählt, doch als es nach und nach konkret wurde, hat sich das natürlich herumgesprochen. Ich bin mir sicher, das einige Leute denken, bei mir wäre der Wohlstand ausgebrochen und einige denken wohl auch, ich würde irgendwie viel Geld verdienen. Doch Tatsache ist, dass ich mal wieder arbeitslos bin und mir Geld eigentlich nicht so wichtig ist, dass ich es jahrelang spare. Ich gebe das aus was ich habe und ob ich nun auf Studienreise nach London fliege oder jedes Wochenende in die Disko gehe, da gebe ich das Geld doch lieber für ein zugegeben unwahrscheinlich teueres Flugticket aus. Das sind meine Ersparnisse und ich erfülle mich in der Regel meine Träume, also ist der Flug nun gebucht. Wozu zögern? Das Interessante ist, das ich meinem Kumpel Philipp a.k.a Hotschi beiläufig von dieser Sache erzählt habe und er nun mitkommt. Find ich klasse, wird sicher sehr lustig.

Nun sind wir also zu zweit auf dieser Reise und ich weiß immer noch nicht wirklich was mich erwartet, ich denke aber das muss man erfahren. Man kann von Deutschland aus wenig planen und ich glaube auch nicht, dass alle Erwartungen erfüllt werden. Unser Vermieter hat mir ja schon mal gesteckt, dass dort die Straßen in Jamaika sehr schlecht sein müssen und die Fahrweise sehr chaotisch. Linksverkehr, daran muss ich mich sicher erst einmal gewöhnen. Na ja… der Sprung ins kalte Wasser eben.

Von Jamaikaboy

Ich bin Idividualreisender, der nach und nach die Welt erkundet. Jamaika war eine meiner ersten Stationen und ich bewundere diese Insel bis heute. Ob Pauschalreisen oder Backpacker, ich möchte mein ganzes Wissen auf dieser Seite bekannt geben.

Schreibe einen Kommentar