Typisch jamaikanische Gerichte

Jedes Land hat seine eigenen Spezialitäten. So ist dies auch bei Jamaika. Europäische, afrikanische und auch asiatische Einflüsse haben bis heut die Küche in Jamaika geprägt. Dennoch dürfen in der jamaikanischen Küche die einheimischen Zutaten nicht fehlen. Dazu gehören unter anderem Früchte wie Ananas, Melonen, Mangos, Papayas und auch Bananen. Diese Früchte spielen in der Zubereitung der jamaikanischen Küche eine große Rolle. Mitunter werden die süßen Lebensmittel herzhaft zubereitete. So sind beispielsweise die gebratenen Kochbananen eine Delikatesse. Einige der Früchte sind so speziell, dass man diese auch nur auf Jamaika bekommt. Dazu gehört die Ackee, welche meist gekocht wird, oder auch die scharfe Quibombo ist in der Küche zu finden. Bei Callaloo handelt es sich um ein Gemüse, welche dem deutschen Spinat ähnelt. Auf Fisch und Meeresfrüchte sollten in keinem Fall verzichtet werden, denn diese Zutaten werden frisch aus dem Meer gefangen und haben noch dazu keinen langen Transportweg vor sich, bevor sie auf die Teller der Gäste serviert werden. Charakteristisch für die Küche Jamaikas sind die scharfen und würzigen Gerichte. In Suppen wird gern Curry als Würzmittel verwendet. Die Jamaican Pepperhot ist eine traditionelle Suppe, welche im ganzen Land verspeist wird. Diese Suppe besteht aus gepökeltem Schweine- und Rindfleisch. Die sogenannten Patties sind mit Hackfleisch gefüllt. Hühnchenfleisch gehört ebenfalls zu einer sehr beliebten Fleischsorte, welches dann mit Ananas und Curry gemischt wird. Diese Variation ist auch in der europäischen Region sehr beliebt. Bei einem Besuch auf Jamaika sollten die vielen traditionellen Gerichte unbedingt probiert werden.

Über Jamaikaboy

Ich bin Idividualreisender, der nach und nach die Welt erkundet. Jamaika war eine meiner ersten Stationen und ich bewundere diese Insel bis heute. Ob Pauschalreisen oder Backpacker, ich möchte mein ganzes Wissen auf dieser Seite bekannt geben.
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.